FLSt

Feuerwehrleitstelle.

FLZ

Führungs- und Lagezentrum

FoFe

Fahren ohne Fahrerlaubnis. (Straftat nach § 21 StVG)

FPD

Freiwilliger Polizeidienst in Baden-Württemberg

Für Bayern und Sachsen siehe: Sicherheitswacht (SiWa)

FSH

Fährtensuchhund

FST

Führungsstelle.

FStW

Funkstreifenwagen.

FuD

Fahren unter Drogeneinfluss.

FuEM

Führungs- und Einsatzmittel.

Führungs- und Einsatzmittel bezeichnen die der Polizei zur Bewältigung einer Lage zur Verfügung stehende Ausstattung.

FuG

Funkgerät

FuKrad

Funkkraftrad.

Diese Abkürzung erklärt sich aus der Geschichte der Polizei: Als noch nicht alle Streifenwagen mit Funktechnik ausgestattet waren, wurde zwischen Streifenwagen (StW) und Funkstreifenwagen (FuStW, FustKW oder FuWa) unterschieden. Ebenso wurde bei der Motorradstreife verfahren, diese heißt bis heute Funkkraftrad (FuKrad).

FüSt

  • Führungsstelle
  • Führungsstab.

Eine Führungsstelle hat Verwaltungs-, Kontroll- und Koordinationsaufgaben innerhalb der (Unter-)Abteilung, der sie zugeordnet ist.

FüSt/L

Leiter des Führungsstabs bzw. der Führungsstelle.

FuStW

Funkstreifenwagen.

Diese Abkürzung erklärt sich aus der Geschichte der Polizei: Als noch nicht alle Streifenwagen mit Funktechnik ausgestattet waren, wurde zwischen Streifenwagen (StW) und Funkstreifenwagen (FuStW, FustKW oder FuWa) unterschieden. Ebenso wurde bei der Motorradstreife verfahren, diese heißt bis heute Funkkraftrad (FuKrad).

FuWa

Funkwagen.

Diese Abkürzung erklärt sich aus der Geschichte der Polizei: Als noch nicht alle Streifenwagen mit Funktechnik ausgestattet waren, wurde zwischen Streifenwagen (StW) und Funkstreifenwagen (FuStW, FustKW oder FuWa) unterschieden. Ebenso wurde bei der Motorradstreife verfahren, diese heißt bis heute Funkkraftrad (FuKrad).

FW

Feuerwehr.

FZV

Fahrzeug-Zulassungsverordnung („Verordnung über die Zulassung von Fahrzeugen zum Straßenverkehr“).

Die FZV regelt die Zulassung von Fahrzeugen und Personen zum öffentlichen Straßenverkehr in Deutschland.