FAMI

Fahrerermittlung.

FAO

Fahndung, Aufklärung und Observation

FaP

Fahrerlaubnis auf Probe („Führerschein auf Probe“).

FaSta

Fahrradstaffel.

Eine Fahrradstaffel besteht z.B. bei der Direktion 3 (Berlin Mitte) der Berliner Polizei, die täglich im Berliner Stadtgebiet zwischen Tiergarten und Alexanderplatz Streife fahren.

FBPol

Fachbereich Polizei an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege (FHöVPR).

FE

Fahrerlaubnis bzw. Führerschein.

FEL

Führungs- und Einsatzlehre.

FEM

Führungs- und Einsatzmittel.

Führungs- und Einsatzmittel bezeichnen die der Polizei zur Bewältigung einer Lage zur Verfügung stehende Ausstattung.

FESt

Führungs- und Einsatzstab

FEST

Flugeinsatzstelle.

FeV

Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnisverordnung).

FEZ

Feuerwehreinsatzzentrale.

FFST

Bezeichnet in Österreich eine Flugeinsatzstelle.

FHÖ

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege.

FHöVPR

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung, Polizei und Rechtspflege des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Güstrow.

Die FHöVPR ist die zentrale Ausbildungsstelle für Beamte und Angestellte der Landesbehörden Mecklenburg-Vorpommerns einschließlich der Polizeivollzugsbeamten.

FHPol

Fachhochschule der Polizei, z.B. die Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg in Oranienburg.

FHSöV

Fachhochschule für öffentliche Verwaltung.

FiaZ

Fahren im angetrunkenem Zustand.

FIN

Fahrzeug-Identifikationsnummer.

FINAS

Fahrzeug-Identifikationsnummern-Abfragesystem.

FINDUS

„Fallinformation durchsuchen mit System“.

FiüZ

Fahren im übermüdetem Zustand.

FKB

Fußball-Szenekundiger Beamter.

Der FKB oder SKB ist ein Polizeibeamter mit besonderen Kenntnissen in der Szene der Fußballfans und Hooligans, der insbesondere im Umfeld entsprechender Fußballspiele zum Einsatz kommt.

FKS

Finanzkontrolle Schwarzarbeit.

Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit ist eine auf der Grundlage des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz gebildete Arbeitseinheit des Zolls zur Bekämpfung von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung und zur Kontrolle der Einhaltung sozialversicherungsrechtlicher Bestimmungen (einschließlich der Mindestarbeitsbedingungen).

In Bayern, Baden-Württemberg, Brandenburg, Schleswig-Holstein, Sachsen und Hessen sowie im Saarland haben die Zollvollzugsbediensteten der FSK darüberhinaus auch eine polizeiliche Eilzuständigkeit außerhalb ihrer eigentlichen zöllnerischen Zuständigkeit.

FKW

Funkkommandowagen.

Ein Funkkommandowagen wird etwa beim Einsatz von Hundertschaften verwendet

FL

Führungslehre.

Die Führungslehre ist ein pädagogisch aufberereitetes System wissenschaftlicher Aussagen zum Verständnis der personen- und sachbezogenen Führungsprozesse und im Rahmen der Polizeiarbeit ein wichtiger Bestandteil zur erfolgreichen Bewältigung verschiedenster Lagen.

FLD

Führungs- und Lagedienst

FLD

Führungs- und Lagedienst.

FLSt

Feuerwehrleitstelle.

FLZ

Führungs- und Lagezentrum

FoFe

Fahren ohne Fahrerlaubnis. (Straftat nach § 21 StVG)

FPD

Freiwilliger Polizeidienst in Baden-Württemberg

Für Bayern und Sachsen siehe: Sicherheitswacht (SiWa)

FSH

Fährtensuchhund

FST

Führungsstelle.

FStW

Funkstreifenwagen.

FuD

Fahren unter Drogeneinfluss.

FuEM

Führungs- und Einsatzmittel.

Führungs- und Einsatzmittel bezeichnen die der Polizei zur Bewältigung einer Lage zur Verfügung stehende Ausstattung.

FuG

Funkgerät

FuKrad

Funkkraftrad.

Diese Abkürzung erklärt sich aus der Geschichte der Polizei: Als noch nicht alle Streifenwagen mit Funktechnik ausgestattet waren, wurde zwischen Streifenwagen (StW) und Funkstreifenwagen (FuStW, FustKW oder FuWa) unterschieden. Ebenso wurde bei der Motorradstreife verfahren, diese heißt bis heute Funkkraftrad (FuKrad).

FüSt

  • Führungsstelle
  • Führungsstab.

Eine Führungsstelle hat Verwaltungs-, Kontroll- und Koordinationsaufgaben innerhalb der (Unter-)Abteilung, der sie zugeordnet ist.

FüSt/L

Leiter des Führungsstabs bzw. der Führungsstelle.

FuStW

Funkstreifenwagen.

Diese Abkürzung erklärt sich aus der Geschichte der Polizei: Als noch nicht alle Streifenwagen mit Funktechnik ausgestattet waren, wurde zwischen Streifenwagen (StW) und Funkstreifenwagen (FuStW, FustKW oder FuWa) unterschieden. Ebenso wurde bei der Motorradstreife verfahren, diese heißt bis heute Funkkraftrad (FuKrad).

FuWa

Funkwagen.

Diese Abkürzung erklärt sich aus der Geschichte der Polizei: Als noch nicht alle Streifenwagen mit Funktechnik ausgestattet waren, wurde zwischen Streifenwagen (StW) und Funkstreifenwagen (FuStW, FustKW oder FuWa) unterschieden. Ebenso wurde bei der Motorradstreife verfahren, diese heißt bis heute Funkkraftrad (FuKrad).

FW

Feuerwehr.

FZV

Fahrzeug-Zulassungsverordnung („Verordnung über die Zulassung von Fahrzeugen zum Straßenverkehr“).

Die FZV regelt die Zulassung von Fahrzeugen und Personen zum öffentlichen Straßenverkehr in Deutschland.